dma_banner-2018 dma_banner-20182
dma_bannermobil3

Was bedeutet es Domina zu sein?

Der Tagesablauf in den Rollen der Ehefrau, Mutter, Hausfrau und die Anforderungen im Beruf fordern Zeit und Energie. Das Schaffen von Zeitinseln, das Ausklicken aus dem Hamsterrad und alltagsfreie Zeit für kreative Einfälle fordern Organisation und Einsatz von der dominanten Frau, damit sie ihre dunkle Seite voll Leidenschaft ausleben kann. 

Eine verantwortungsbewusste Domina braucht einen gesunden Menschenverstand, sollte unabhängig im Geiste sein und ihr Alltagsleben im Griff haben. Sie weiß, dass sie einen anderen Menschen nur kontrollieren kann, wenn sie sich selbst unter Kontrolle hat.  Daher ist ein wesentlicher Punkt für gelebte Dominanz – Selbstkontrolle und Selbstdisziplin. 

Meine Erfahrung als Workshopleiterin zeigt mir immer wieder, dass sich viele Frauen über das Ausmaß der Verantwortung und den zeitintensiven Einsatz einer Domina keinesfalls bewusst sind. Sexuelle Dominanz bedeutet Arbeit an seiner eigenen Persönlichkeit und  ein Auseinandersetzen mit den psychologischen Hintergründen des Masochismus/Sadismus.

Eine dominante Frau sollte sich, bevor sie sich dem erotischen Liebesspiel des BDSM hingibt erst einmal selbst über ihre persönlichen Beweggründe, ihre Sexualität sowie ihrer Lust und Unlust im Klaren sein!

Dies erfordert ein hohes Maß an persönlichem Einsatz und Selbstreflexion. Sexuelle Dominanz ist nicht nur das Erleben von Lust, sondern auch lustvolle Arbeit.

Lasse Dich auf dieses Spiel nur ein, wenn Du dazu bereit bist!

 

Mit dominantem Gruß
Lady Desire